SV Ried gewinnt Coca-Cola CUP in Oberösterreich

Auch die U12 von Union St. Martin im Mühlkreis mit Platz zwei beim Bundesfinale 2018.

Die wunderbare Dietach-Arena war heute Gastgeber des Coca-Cola CUP Landesfinale in Oberösterreich. Bei sommerlichen Temperaturen setzte sich der SV Ried mit 3:1 gegen die Union St. Martin im Mühlkreis durch. SV Ried gewinnt damit nach 2006, 2008, 2014 und 2015 auch 2018 das Coca-Cola CUP Landesfinale in Oberösterreich. Die zwei Finalisten qualifizieren sich somit für das große Bundesfinale, welches am 16./17. Juni erstmals in der Fußballakademie in Mattersburg ausgetragen wird.

Die SV Ried Trainer Balasz Fonai und Faruk Softic, die sich den Finaleinzug vorgenommen hatten, waren mit der Leistung der Mannschaft hochzufrieden. „Wir haben uns über das ganze Turnier toll präsentiert. Wir denken, dass wir auch beim Bundesfinale in Mattersburg eine gute Rolle spielen und uns weit oben platzieren werden.“ Auch Herbert Wurzinger, der U12-Trainer des Überraschungsfinalisten Union St. Martin im Mühlkreis, freute sich über den Finaleinzug: „Ich wusste, dass wir eine gute Mannschaft haben. Aus dem Ziel einer Top-10-Platzierung wurde sogar der 2. Platz. Großartig, nun vollste Konzentration auf das Bundesfinale in Mattersburg.“ Dem ÖFB und Coca-Cola ist im Fußball auch das Fairplay ein wichtiges Anliegen. Die U12 vom ASKÖ Ohlsdorf wurde von den U12-Trainern und der Turnleitung als fairste Mannschaft des Turnieres gewählt.

Bürgermeister Johannes Kampenhuber sowie Walter Zehetner, Obmann des Sportausschusses, ließen es sich nicht nehmen allen Mannschaften im Zuge der Siegerehrung zu gratulieren und persönlich die beiden Finalisten zu ehren. „Wir sind stolz, dass wir heute das Coca-Cola CUP Landesfinale austragen durften. Stolz bin ich auch auf unsere Mannschaft, die heute den guten 9. Platz belegen konnte. Die vielen engagierten ehrenamtlichen Funktionäre und Trainer haben heute in Dietach ein tolles Turnier organisiert,“ so Bürgermeister Johannes Kampenhuber. Auch Walter Zehetner, Obmann des Dietacher Sportausschusses, dankte in seinen Worten dem Jugendleiter Ing. Michael Tanzer, dem ganzen Team der Union Dietach und auch Coca-Cola für die Unterstützung und Umsetzung des heutigen Turniertages. Mit Ronald Brunmayr konnte Moderator Phillip Pertl im Zuge des Turniertages auch einen ehemaligen 8-fachen Teamspieler in Dietach begrüßen. Der ehemalige Bundesligaspieler, Fußballer des Jahres 2001, nun Trainer der LASK Juniors OÖ, nahm sich heute Zeit einige U12-Spiele anzuschauen: „Das Turnier hat sich wirklich toll entwickelt. Man sieht, dass die Spielerinnen und Spieler großen Spaß haben und mit viel Einsatz bei der Sache sind.“ Auch Sabine Schröck, Vizebürgermeisterin der Gemeinde Dietach, besuchte das Turnier und wünschte allen Teams einen tollen und erfolgreichen Fußballtag: „Ich möchte allen jungen Fußballerinnen und Fußballern, Eltern und Funktionäre danken, dass Sie heute zu Gast auf unserer schönen Dietach-Arena waren. Ich denke, dass die zwei Finalisten SV Ried und Union St. Martin im Mühlkreis den oberösterreichischen Fußball würdig beim Bundesfinale in Mattersburg vertreten werden.“

Ergebnisse

Finale: SV Ried vs. Union St. Martin im Mühlkreis 3:1

Spiel um Platz drei: FC Blau Weiss Linz vs. ASKÖ Ohlsdorf 1:0

Halbfinale: FC Blau Weiss Linz vs. Union St. Martin im Mühlkreis i.S. 2:3 (0:0), SV Ried vs. ASKÖ Ohlsdorf 5:0

Viertelfinale: FC Blau Weiss Linz vs. SK St. Magdalena 2:0, ASKÖ Ohlsdorf vs. SK Vorwärts Steyr 1:0, SV Ried vs. SV Freistadt 3:0, Union St. Martin im Mühlkreis vs. SK Admira Linz 2:0
Die Platzierungen: 1. Platz: SV Ried, 2. Platz: Union St. Martin im Mühlkreis, 3. Platz: FC Blau Weiss, 4. Platz: ASKÖ Ohlsdorf, 5. Platz: SK Vorwärts Steyr, 6. Platz: SK St. Magdalena, 7. Platz: SV Freistadt, 8. Platz: SK Admira Linz, 9. Platz: Union Dietach, 10. Platz: FC Juniors OÖ, 11. Platz: ASVÖ Haidershofen/Behamberg, 12. Platz: USV St. Ulrich, 13. Platz: SpG Mühlbach/Wilhering, 14. Platz: ATSV Stein, 15. Platz: ASKÖ Kematen-Piberbach, 16. Platz: ASKÖ Ebelsberg, 17. Platz: Union Haid, 18. Platz: SV Bad Ischl, 19. Platz: SV Losenstein, 20. Platz: SV Krenglbach

Vorrunde (LINK auf ALLE Mannschaftsfotos):

Gruppe A: 1. Platz: FC Blau Weiss Linz, 2. Platz: SK Admira Linz, 3. Platz: Union Dietach, 4. Platz: SpG Mühlbach/Wilhering, 5. Platz: SV Krenglbach
Gruppe B: 1. Platz: Union St. Martin im Mühlkreis, 2. Platz: SK St. Magdalena, 3. Platz: ASVÖ Haidershofen/Behamberg, 4. Platz: ASKÖ Ebelsberg, 5. Platz: SV Bad Ischl

Gruppe C: 1. Platz: SV Ried, 2. Platz: SK Vorwärts Steyr, 3. Platz: USV St. Ulrich, 4. Platz: ASKÖ Kematen-Piberbach, 5. Platz: Union Haid

Gruppe D: 1. Platz: ASKÖ Ohlsdorf, 2. Platz: SV Freistadt, 3. Platz: FC Juniors OÖ, 4. Platz: ATSV Stein, 5. Platz: SV Losenstein

Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie auf http://www.gepa-pictures.com/download/cocacolacup/

Coca-Cola CUP in OBERÖSTERREICH

Timelkam, Gallneukirchen, Schärding, Kirchberg-Thening, St. Florian, Jeging, Schwanenstadt, St. Valentin, Natternbach, Altenfelden, Linz sowie heute Ranshofen waren Gastgeber der Landesfinale. In Asten wurde 2010 das Bundesfinale ausgetragen. Ein U12-Team des SV Josko Ried konnte das erste Bundesfinale 2006 für sich entscheiden, auch 2008 erreichten die Rieder das Finale und belegten den ausgezeichneten 2. Platz. Der FC Superfund Pasching schaffte 2010 mit Platz drei ebenfalls den Sprung auf das Podium. 2016 platzierte sich die SpG LASK Linz/Pasching beim Bundesfinale auf dem guten 4. Platz.

Die Landessieger (2006-2018):

2018: SV Ried, 2017: Blau Weiß Linz; 2016: SpG LASK Linz/Pasching; 2015: SV Josko Ried; 2014: SV Josko Ried; 2013: FC Pasching; 2012: SK Union St. Florian; 2011: LASK Linz; 2010: FC Pasching; 2009: LASK Linz; 2008: SV Ried; 2007: Sportunion Schweinbach; 2006: SV Ried;

Platzierungen beim Bundesfinale (2006-2017, 2005 wurde noch kein Bundesfinale ausgespielt):

2017: 7. Platz: BW Linz, 20. Platz: Admira Linz; 2016: 4. Platz: SpG LASK Linz/Pasching, 19. Platz: SC Marchtrenk; 2015: 12. Platz: SK Magdalena, 15. Platz: SV Josko Ried; 2014: 4. Platz: Union Edelweiß Linz; 8. Platz: SV Josko Ried; 2013: 7. Platz: FC Pasching; 18. Platz: SC Marchtrenk; 2012: 6. Platz: Union St. Florian; 2011: 6. Platz: LASK Linz; 2010: 3. Platz: FC Superfund Pasching; 2009: 8. Platz: LASK Linz; 2008: 2. Platz: SV Josko Ried; 2007: 10. Platz: Union Schweinbach; 2006: 1. Platz: SV Ried;

Der Coca-Cola CUP 2018 – die Landesturnier (Termine und Finalisten)

Montag, 02.04.

Vorarlberg

Waldstadion, Stadionstraße 5, 6800 Feldkirch

FC Hard, SCR Altach

Samstag, 28.04.

Tirol

Sportplatz, Auweg 14, 6115 Kolsass

FC Wacker Innsbruck, Union Innsbruck

Sonntag, 06.05.

Burgenland

SC/ESV Parndorf 1919, Am Sportplatz, 7111 Parndorf

SpG Der Club, UFC St. Georgen/Eisenstadt

Donnerstag, 10.05.

Wien

WFV Hirschstetten, Spargelfeldstraße, 1220 Wien

SK Rapid Wien, First Vienna FC 1894

Samstag, 19.05.

Kärnten

Thomas-Morgenstern-Arena, Rojach 22, 9811 Lendorf

Wolfsberger AC (WAC), KAC 1909

Samstag, 26.05.

Oberösterreich

Dietach-Arena, Florianiplatz 5, 4407 Dietach

SV Ried, Union St. Martin im Mühlkreis

Donnerstag, 31.05.

Niederösterreich

Stadtsportanlage, Handel-Mazetti-Straße 1020, 3100 St. Pölten

 

Samstag, 02.06.

Salzburg

Sportanlage Brügerau, Lichtenbergstraße 1, 5760 Saalfelden

 

Sonntag, 03.06.

Steiermark

Murinsel 1, 8600 Bruck/Mur

 

Sa/So, 16./17.06.

Bundesfinale

Fußballakademie Burgenland, Dr. Fred Sinowatz Straße 32, 7210 Mattersburg