Bitte wählen Sie eine Gruppe UND DANN eine Liga (Bewerb) aus

Durchführungsbestimmungen
Durchführungsbestimmungen für das
Spieljahr 2011/2012 der Sparkassen Oberliga Nord
In der Oberliga Nord gilt der Samstag und der Sonntag als Pflichttermin. 
Weitere Pflichttermine sind in der Auslosung mit den Großbuchstaben PT gekennzeichnet.
Die  Vereine  SC Bruck,  ASC  Rapid  Kapfenberg,  ESV Knittelfeld,  FC Trofaiach  und FC Zeltweg verpflichten sich, untereinander auch am Freitag auswärts nach fristgerechter
Festsetzung des Spieltermines (spätestens Montag der Vorwoche) anzutreten. Die Beginnzeit dieser Spiele darf frühestens auf  18.00  Uhr  und spätestens auf  20.00  Uhr  festgelegt werden.
Die Spiele der letzten beiden Runden müssen zur selben Zeit beginnen, wenn sie für den Auf- oder Abstieg noch von Bedeutung sind. 
Für alle Meisterschaftsspiele sind die in der gesondert überreichten Auslosung angeführten Termine und Beginnzeiten unbedingt einzuhalten.
Für diese Spiele erfolgt die Schiedsrichterbesetzung durch den StFV automatisch und ist auch die Einladung des Spielpartners nicht erforderlich.
Bei jeder Abweichung von diesen Terminen und Beginn-zeiten muss 14 Tage vor dem Spieltag, spätestens jedoch am ersten Werktag der Vorwoche, der Spielpartner über das Netzwerk StFV verständigt werden. Die letzte fristgerechte Verständigung ist bindend.
Für Spiele, die am Sonn- oder Feiertag stattfinden, ist die Beginnzeit für Vormittagsspiele frühestens 10.15 Uhr und Nachmittag wie in der Auslosung angeführt.
Ausgefallene Meisterschaftsspiele sind zu den nachstehend angeführten Nachtragsterminen in der terminlichen Reihen-folge ihres Ausfalles nachzutragen. Nachtragsspiele an Wochentagen können bei kommissionierten Flutlichtanlagen ohne Zustimmung des Gegners auf eine spätere Beginnzeit festgelegt werden. 

Nachtragstermine
Herbst 2011: der darauffolgende Dienstag mit Beginnzeit des nächsten Wochenendes bzw. bei kommissionierten Flutlichtanlagen Beginnzeit zwischen 18.00 und 20.00 Uhr (Ausnahme: bei Cupspielen an Wochentagen ist Nachtragstermin der nächste spielfreie Dienstag) sowie
Samstag	12.11.2011	14.00 Uhr
Samstag	14.03.2012	14.00 Uhr
Frühjahr 2012: der darauffolgende Dienstag mit Beginnzeit des nächsten Wochenendes bzw. bei kommissionierten Flutlichtanlagen Beginnzeit zwischen 18.00 und 20.00 Uhr sowie
Montag	09.04.2012	15.00 Uhr (Ostermontag)
Montag	28.05.2012	17.00 Uhr (Pfingstmontag)

Der bereits angereiste Gegner erhält bei Spielabsage oder –abbruch beim Wiederholungsspiel pro Kilometer für die Anreise (kürzester Reiseweg laut Straßenkarte) €  0,50  vom Veranstalter bar ausbezahlt.
Dies gilt jedoch nicht, wenn das Spiel vorher abgesagt wurde und der Spielpartner nicht anzureisen brauchte.

Freikarten: Dem Gastverein sind 25 Stück Freikarten entweder mit der Einladung zuzusenden oder an der Stadion-/Sportplatzkassa zu hinterlegen. Sollte ein Vorspiel vereinbart werden, hat der Gastverein Anspruch auf weitere 15 Stück Freikarten.
Jeder OLN-Verein erhält vom StFV 3 Funktionärs-Eintrittskarten.

Mindesteintrittspreis: €  6,00  für Vollzahler

Getränke: Dem Gastverein sind kostenlos drei Liter Mineral-wasser in der warmen bzw. zwei Liter heißer Tee in der kalten Jahreszeit zur Verfügung zu stellen.

Pönale: Für das verschuldete Nichtantreten  €  730,00 (Euro siebenhundertdreißig)

Der veranstaltende Verein hat dafür Sorge zu tragen, dass die Kabine für den Gastverein mindestens eine  Stunde vor Spielbeginn zur Verfügung steht.
Der Gastmannschaft ist spätestens 45 Minuten vor Spielbeginn der von der Heimmannschaft bereits ausgefüllte Online Spielbericht zur Bearbeitung bereitzustellen. Weiters hat jeder OLN-Verein die Verpflichtung, zwei überdachte Betreuerbänke für je acht Personen errichtet zu haben.
Die Gastmannschaft ist verpflichtet, die Bälle zum Aufwärmen selbst mitzubringen.

Schiedsrichtergebühren und Schiripauschalen:
siehe Handbuch Seite 311

Schiedsrichterkollegium: Erreichbarkeit während der Meisterschaftssaison: 0676/88992600

Kommissionsgebühr:
€  10,00  zuzüglich  €  0,37  je Straßenkilometer

Gelbe Karten mit Folgewirkung
In der Meisterschaft 2011/2012 ist jeder Spieler nach 5 und in weiterer Folge nach „4 Gelben Karten“ für das nächstfolgende Meisterschaftsspiel gesperrt. Im Falle eines Feldverweises wird eine im gleichen Spiel ausgesprochene Verwarnung nicht gezählt. Erhält ein Spieler die sogenannte gelb-rote Ampelkarte,
so ist er automatisch für das nächste Meisterschaftsspiel gesperrt. Die vorher ausgesprochene gelbe Karte zählt nicht. 

Die Verwarnungen werden im Online-Spielbericht vermerkt. Die Vereine haften über die richtige Führung der gelben Karten sowie der damit verbundenen Folgewirkung.

Auf- und Abstiegsregeln 2011/2012
lt. Vorstandsbeschluss vom 9.5.2011 und 20.6.2011 (Siehe Handbuch Seite 316f)
Der Meister der Oberliga Nord steigt in die Landesliga auf. Der Tabellenletzte steigt in die ULNA oder ULNB ab. Damit die Oberliga Nord in der Meisterschaft 2012/2013 wieder mit 14 Vereinen spielen kann, müssen unter Berücksichtigung der Absteiger aus der Landesliga und der beiden Aufsteiger aus den Unterligen, soviele Vereine absteigen, dass die Vereinszahl 14 erreicht und nicht überschritten wird.
Die Oberliga Nord spielt in der Saison 2012/2013 mit 14 Vereinen.


Einladung und Anmeldung
Siehe Handbuch Seite 264

(c) Steirischer Fußballverband, jegliches verwendete Material ist urheberrechtlich geschützt - siehe Nutzungsbedingungen